Relaunch

Ich hatte heute sowas von die Schnauze voll davon ein schickes Design zu finden um endlich mal meine Homepage neu zu gestalten, dass ich bei Saxfield.de gefragt habe, ob mir eins gestaltet wird und siehe da: in Windeseile habe ich ein neues Blogtheme und die Galerie folgt dann auch morgen – wenn ich mich traue.

Katerunfall die Zweite

Am letzten Wochenende war meine Mutter hier, weil wir zusammen zum Konzert von Selig ins Dock wollten. Bis Sonntagmittag war das Wochenende auch sehr entspannt und schön, bis gegen 13Uhr der Faxekater von seinem Ausflub wiederkam. Er machte rote Tapsen in unsere Wohnung und ich musste feststellen, dass er an einer seiner Hinterpfoten blutete. Ich hab ihn dann erstmal eingesperrt, weil ich dachte, dass es bestimmt wieder aufhört. Aber nichts da. Er lag dann zwei Stunden in seinem Körbchen und sobald er da rauskam und die Pfote belastete fing es sofort wieder an zu bluten. Mist, also doch zum Tierarzt. Sonntagnachmittag. Naja, den Besuch von einer Tierarztnotpraxis kannten wir ja schon. Also bin ich losgefahren und habe innerlich schonmal das Seligkonzert abgeschrieben. In der Tierarztpraxis saß ich dann zwei Stunden rum und unterhielt mich angeregt mit anderen Tierbesitzern. Was da alles so zusammenkommt: Meerschweinchen mit Nierenstein, Kaninchen mit offener Wunde, Hund mit Durchfall, ein Degu was leider dort in der Praxis noch das Zeitliche gesegnet hat, ein Hund mit epileptischen Anfällen und eine eingesammelte Amsel… Nach zwei Stunden kam der Faxekater dann dran und die beiden Ärztinnen sagten mir, dass das auf jeden Fall genäht werden müsse. Ok, also Vollnarkose. Der Vorteil davon war, dass ich Faxe dort lassen konnte und in Mordsgeschwindigkeit Richtung Docks fahren konnte. Natürlich kam ich auf dem Weg an einem der wohl einzigen Bahnschranken in Hamburg vorbei. Drei verdammte Züge fuhren durch bis die Schranken wieder hochgingen. Mit den ersten Tönen erreichte ich das Docks und konnte doch noch die Jungs von Selig live erleben. Nach dem Konzert bin ich dann mit der Mutter wieder zur Tierarztpraxis gefahren und habe den Faxekater eingesammelt: mit Halskrause und dickem Verband am Fuß. Die Halskrause fand er mal richtig scheiße. Überall rennt er gegen. Mittlerweile hat er sich damit aber ganz gut arrangiert und ab heute Abend ist er sie dann auch los. Morgen werden dann noch die Fäden gezogen und dann ist alles wieder gut.

Fazit: 160,- weniger, ein durch die Halskrause traumatisierter Kater und eine endlich abgeschlossene OP Kosten Versicherung.

Die Frau des Zeitreisenden

Ja, den Film hätte ich gerne gesehen. Und was tut man, wenn man den Film gerne sehen würde? Richtig, man bestellt Karten im Kino seiner Wahl und geht hin. In diesem Fall war es das UCI Mundsburg. Karten bestellt, Einzugsermächtigung erteilt, persönliche Daten angeben und man ahnt sich in Sicherheit. Abgebucht haben sie dann auch brav. Am Abend eilen wir also in die Mundsburg und freuen uns sehr auf oben genannten Film. Die Abholung der Karten am Automaten funktioniert jedenfalls schonmal nicht. Hmm na gut, dann holen wir die Karten eben am Schalter ab. Dort angekommen stelle ich mich an und lasse meinen Blick schweifen. Irgendwann fällt mir ein kleines Schild am Kassenschalter auf: “Die Frau des Zeitreisenden muss wegen einer Sonderveranstaltung heute leider ausfallen!”. Ähm wie bitte? Na toll, schon leicht gefrustet erkläre ich also der Kassiererin, dass das Kino schon abgebucht hätte, ich aber jetzt meinen Wunschfilm nicht ansehen könnte. Meine Reservierungsnummer kann sie im System nicht finden und kann demzufolge auch nicht die Rückbuchung des Geldes in Auftrag geben.
Nachdem sie merkt, dass ich ziemlich sauer bin, bietet sie uns an uns einen anderen Film auszusuchen: “Sie bekommen ihn dann auch vergünstigt”. Uns spricht von der Filmauswahl nicht so wirklich was an und so beschließen wir schon wieder zu gehen, als sie sagt: “Sie können sich einen Film umsonst ansehen” Ok, das lassen wir uns dann doch nicht zweimal sagen und suchen uns “Pelham123″ aus. Für lau ist das wohl ok.
Ich muss noch meine Daten angeben, damit die Chefin von dem Laden mich am nächsten Tag zurückrufen kann wegen der Abbuchung von meinem Konto.

Die Dame rief tatsächlich am nächsten Tag zurück und fünf Tage später hatte ich mein Geld zurück. So gesehen ist das ja alles ganz ok gelaufen. Ich frage mich aber, warum man bei der Buchung der Karten seine gesamten persönlichen Daten + Email Adresse angeben muss, wenn das Kino nicht davon Gebrauch macht die Leute darüber zu informieren, dass der Film nicht läuft an dem Abend. Eine Rundmail an alle Leute die Karten für den Abend reserviert/gebucht haben ist doch kein großer Akt. Mit dem wöchentlichen Newsletter funktioniert das doch auch überraschen gut. Service in Zeiten von Internet und Email sieht jedenfalls anders aus.

Pelham123 war übrigens ganz ok, aber sehr vorhersehbar.

Bundestagswahl 09

Was soll ich dazu sagen. Ich unterschreibe einfach HIER und “freue” mich sehr auf die nächsten vier Jahre!

Fotorückstand

Es war einfach zu viel in den letzten Tagen und Wochen. Schnell nachgereicht die Fotos vom Konzert der Fantastischen 4 auf dem Heiligengeistfeld. Dazu noch Fotos vom Flashmob während des Schanzenfestes und Foto aus Schwerin vom letzten Wochenende.
Die Fotos vom Lacrimosa Konzert und von den drei Tagen Reeperbahnfestival warten noch auf meiner Festplatte auf Bearbeitung. Ich hänge ein wenig hinterher. Ich muss mich beeilen, denn morgen kommt schon das nächste Konzert hinterher: D-A-D in der Markthalle und am Donnerstag die 1.Concert-News-Nacht – veranstaltet von DEM Konzertblogs Hamburg bei dem ich übrigens auch tätig bin.
Uff, straffes Programm.