Freund und Helfer

Letztes Wochenende war mal wieder Schanzenfest. Und natürlich kam es im Verlauf des Abends mal wieder zu Zusammenstößen von Polizei und “linker Szene”. Man kann dazu stehen wie man will, aber das was sich die Polizei dort geleistet hat, als sie die Fankneipe des FC St.Pauli stürmten (in der zu dem Zeitpunkt eine private Geburtstagsparty stattfand), stellt eigenlich alles in den Schatten.
Ich verlinke hier mal ein Video (ca ab Minute 3:30 wird gezeigt wie das Jolly gestürmt wird)

Und dazu noch zwei Artikel für Hintergrundinfos:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,634813,00.html
http://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article1087079/Fankneipe-gestuermt-War-es-Rache-der-Polizei.html

Über diesen Blogeintrag bin ich grad gestolpert – gute Gedanken zu dem Thema:
htttp://fm4.orf.at/stories/1613425/

Just in diesem Moment findet eine Demo vor dem Jolly statt. Ich wünsche allen Beteiligten, dass damit was erreicht wird!

8 Kommentare zu „Freund und Helfer“

  • Der Lord:

    Auch wenn hier gleich Herr Schäuble persönlich in seinem Rolli die Treppen hinauf geklappert kommt… wenn ich solche Sachen sehe wird mir ganz schlecht. Und halt mich zurück denn sonst muß auch ich bald Stein schmeißen…! Ich halte es da dann auch ein wenig wie Ton Steine Scherben

    Macht kaputt was Euch kaputt macht…!

  • ich könnte kotzen, wenn ich diese verf**kten wasserwerfer sehe, die tun nämlich höllisch weh. sicher ist gewalt keine lösung, aber wie bitte sollen wir uns denn wehren, wenn nicht auch mit außerparlamentarischen mitteln? ja, ich hätte auch einen stein geschmissen oder einen molli oder sonst was. sich gegen schwerbewaffnete polizisten zu wehren ist mutig, notwendig und ehrenhaft. ich schliesse mich dem lord voll und ganz an:

    macht kaputt was euch kaputt macht!

  • Der Lord:

    Danke, Herr Axel…!

  • Wart ihr auf der Soli-Demo fürs Jolly Roger und den verletzten Journalisten, dem man die vier oberen Schneidezähne rausgehauen hat? Da ist es ja erstaunlich ruhig geblieben, wenn man den Berichten so glauben darf.

    Seit wann ist Gewalt ein außerparlamentarisches Mittel? Mal abgesehen davon, dass der Staat und die Polizei im Zweifel immer stärkere Mittel auffahren können. Was kommt dann als nächstes in der Eskalationsstufe? RAF wiederbeleben?

  • @stephen: ich darf jetzt hier unmöglich weiterkommentieren, da ich mich mit der raf mehr als ausführlich auseinandergesetzt habe und die grundidee wahrlich nicht für schlecht halte…

  • okay………….

  • Jule:

    @Stephen: Nein wir waren nicht auf der Soli demo. Leider. Ich hätte auch nicht gedacht, dass es ruhig bleibt, aber umso besser, dass es so gekommen ist.

    Die RAF Diskussion ist sicherlich auch keine die schriftlich geführt werden kann, sondern eher im Gespräch. ;)

Kommentieren