Subway to Sally – Docks/Hamburg

Kurze Zusammenfassung:
Geile Vorband, scheiss Licht (fast nur Gegenlicht – kaum welches in den Gesichtern), netter Plausch mit Fotografenkollegen, nach vier Songs gegangen.
Fotos gibts HIER.

4 Kommentare zu „Subway to Sally – Docks/Hamburg“

  • also musikalisch ist das gar gar gar nicht mein ding. aber die fotos finde ich trotz der schwierigen lichtverhältnisse wirklich klasse. ich beneide dich um dein können. bin ja selber gerade dabei, mir ein richtig schönes hobby rund um die linsen und blenden und verschlusszeiten und isos und brennweiten usw. aufzubauen… schwieriger als ich dachte, aber auch spannender als ich dachte. ich bleibe dran! und wenn ich mal irgendwann auch nur halb so schöne bilder wie du hinbekomme, dann habe ich es geschafft!

  • Jule:

    Musikalisch find ich sowas zwischendurch mal ganz nett. Nicht auf CD, aber live.
    Herr Axel ausprobieren und lernen ist das tollste was es gibt beim fotografieren. wenn ich meine Bilder von 2005 mit denen von heute vergleiche dann liegen da Welten zwischen.
    Dranbleiben und nicht aufgeben. Und deine ersten gehversuche in Sachen Konzertfotografie fand ich wirklich toll. Ganz ehrlich!

  • DerAndereJan:

    Das dunkle Bild mit dem Gitarristen ist der Hammer !!!

  • Jule:

    Danke Jan. Das ist auch mein Lieblingsbild von dem Konzert. :)

Kommentieren