Ein Wochenende in Lübeck

Dafür, dass der Lord es schon fünf Jahre mit mir aushält, habe ich ihm ein Wochenend ein Lübeck geschenkt. So viel Ausdauer muss belohnt werden.
Am letzten Samstag in aller Frühe ging es dann also los. Ab ins Auto und ein paar Kilometer über die Autobahn gedüst und schon waren wir da. Doof, wenn man sich nicht so richtig auskennt und sich nach den Parkhausschildern richtet. Nachdem wir geparkt hatten sahen wir den Preis: 1Stunde = 1Euro; jede weitere Stunde 1,50Euro. Na schönen Dank.
Egal, an diesem Wochenende wollten wir uns ja nicht aufregen und haben den Preis mal eben verdrängt.
Alles andere danach war sehr schön. Dekadentes Frühstück im ‘Wiener Caféhaus`mit Prosecco und allem Schnickschnack, Sightseeing Tour durch Lübeck (sooo viele schöne Gässchen, hübsche Kirchen, wunderschöne Architektur und natürlich das Buddenbrookhaus – das aber nur von außen). Nachdem uns die Füße wehtaten haben wir uns dann Richtung Hotel bewegt und eingecheckt. Das Paket was ich gebucht hatte hieß ‘Schmetterlinge im Bauch’ und auf unserem Zimmer war dann auch alles sehr hübsch mit Rosenblättern dekoriert. Dazu gabs eine Flasche Sekt, ein Candle-Light Dinner und ein Frühstück ans Bett. Garniert wurde das ganze mit zwei Kinokarten. Na und was haben wir uns angesehen? Natürlich den Film zur Stadt – den ich hier uneingeschränkt empfehlen kann.

labecklabeck-054 luebeck-052

luebeck-049

luebeck-047 Luebeck-045

Am nächsten Morgen sind wir dann noch ins Sea Life nach Timmendorf gefahren. Vor dem Eingang haben wir ein Pärchen getroffen die Ermäßigungskarten hatten, so dass wir nur die Hälfte zahlen mussten (pro Person kostet der Spaß 13,50-). Hinterher waren wir heilfroh, dass wir nicht den vollen Preis zahlen mussten, da das Ganze sehr enttäuschend war. Das muss man nicht haben.  Lieber ins Tropenhaus von Hagenbecks. Das ist günstiger und tausendmal schöner.

Als wir am Sonntagnachmittag wieder zu Hause waren kam es mir vor, als wären wir eine Woche lang weg gewesen. Erholung pur.
Sowas sollte man öfter machen.

9 Kommentare zu „Ein Wochenende in Lübeck“

  • Der Lord:

    Schön war’s und DANKE…!

  • DerAndereJan:

    Klingt, als ob ihr viel Spaß hattet :grin: Bei dem Film werde ich allerdings passen und empfehle für das nächste romantische Wochenende den hier:

    http://www.moviemaze.de/filme/2595/watchmen.html :cool:

  • Joern:

    Schön für Euch zwei. ich hoffe, Ihr seid einigermaßen ausgeschlafen ins Wochenende gestartet. :wink:

    Was den Vorschalg des AnderenJan angeht, so hoffe ich, dass ich die Ironie verpasst habe:shock:. Andernfalls muss ich vehement widersprechen. Man muss “The Watchmen” zugestehen, dass der Streifen Emotionen weckt und niemanden gleichgültig lassen wird – ich habe ihn getsern gesehen und verabscheue ihn mit noch frischer Leidenschaft. Mit anderen Worten, dass war das übelste filmische Machwerk, das ich seit 1991 ertragen habe und ich bin erleichtert, dass wir den Freitagabend anders genutzt haben. Da spricht natürlich auch die Enttäuschung aus mir, aber selbst wenn man das Potential des Films nicht als verschenkt, sondern als genial genutzt betrachtet (und das kann man), ist er für ein romantisches Wochenende denkbar ungeeignet.
    Entschuldigung, das ist hier vermutlich der falsche Ort für diese Kritik, aber das mußte ich loswerden.

  • Jule:

    @Lord: Bitte. ;)

    @Jan: Du und Deine Empfehlungen. Ich hoffe du schaust mit deiner Liebsten auch mal romantische Filme. ;)

    @Jörn: Na jetzt bin ich erst recht froh, dass wir Freitag nicht im Kino waren. Irgendwann werd ich mir den Film sicher mal ansehen , aber ins Kino muss ich wohl nicht nach Deiner Kritik.

  • DerAndereJan:

    Du hast natürlich recht Joern, für ein romantisches Wochenende ist der Film eher ungeeignet :mrgreen:
    Dennoch fand ich ihn ziemlich genial. Ich seh das aber auch eher aus fotografischer Sicht, als aus filmischer…jedenfalls warte ich auf den 4-Stunden Directors Cut auf Bluray :cool:

    Was kam denn 1991 ? :shock:

  • Jule:

    Das wollt ich auch fragen: Was war 1991?

  • DerAndereJan:

    @Jule: …romantische Filme will sie nie mit mir sehen…weder 300, noch Sin City. Und auch bei T4 werd ich sie wohl nicht üerreden können :mrgreen:

  • Joern:

    “Highlander 2″, oder auch die Demontage einer Legende, war 1991. Das war das letzte Mal, dass ich so enttäuscht war. Visuell hatte Watchmen sicherlich starke Momente. Gerade die lange Einführung war brilliant, anspielungsreich und hat einige Bilder, die sich in unser popkulturelles Gedächnis eingebrannt haben, geschickt zitiert. Solche Einfälle hätten einen guten Film zu einem genialen gemacht.

  • Jule:

    Jan: Apropos visuell…ein absoluter Leckerbissen in dieser Hinsicht ist “The Fall”

Kommentieren