Bundesvision Song Contest 2009

So, jetzt gehts los.
Ich hoffe auf gute Musik. Mein Herz schlägt allerdings für den Bibo! Go Olli!

1. Fräulein Wunder für Hessen…das Lied heißt Sternradio… ähm ja. Lasziv gucken kann sie. Mehr aber auch nicht. Langweilig.

2. Saarland mit P:Lot..hmm nicht sooo schlecht. “Mein Name ist”.  Bißchen spullerig…geht aber noch.

3. Rostock..ich befürchte schlimmes. Materia. Ich sah den mal als Vorband von Curse. War irgendwie nur prollig. Na mal sehen. Ach du scheisse. Ich muss den Ton ausmachen.

4. Angela’s Park für Sachsen-Anhalt. Bißchen Mia. Abklatsch. Dolle sogar. Generation Monoton heißt das Lied. Ich denke die präsentieren sie ganz gut mit der Musik.

5. Nordrhein-Westfalen. Rage. Die sehen witzig aus. Rock?
Joa…Rock. Aber bißchen Mittelaltermetal mit hoher Stimme im Refrain. Nicht so ganz meins. Aber irgendwie doch. Ach ich weiß nicht.

6. Thüringen mit Chapeau Claque. Pandora heißt das Lied. Hmm find ich nicht sooo schlecht. Englischer Refrain.
Sarah grad so: “Ich find ihre Performance so ein bißchen assi. So barfuß, hinknien und leiden und so.”
Erinnert an Björk und noch irgendwen.

7. Sven van Thom für Brandenburg. Jaqueline (ich hab Berlin gekauft). Ich find den komisch. Ich wusste nicht, dass der rappt?! Ich hab Berlin jekooft. Ach so.

8. Claudia Koreck für Bayern. Die hab ich mal in Hamburg fotografiert. Auf der Rickmer Rickmers und im alten Elbtunnel. Sie ist ne ganz Süße. Nur doof mit dem bayrischen Akzent irgendwie.

9. Schleswig-Holstein. Ruben Cossani. Die wollte ich auch schonmal live fotografieren. Ich konnte dann irgendwie nicht. “Bis auf letzte Nacht”. Och ganz süß sind sie ja. Mit Piano. Cool. Die gefallen mir. Besonders der eine.

10. Niedersachsen ist am Start. Fotos. Also so heißt die Band. “Du fehlst mir”. Du fehlst mir auch Niedersachsen. Das Lied ist aber irgendwie nicht so der Hit.

11. Bremen. Flowin Immo et les Freaqz. Das kann sich doch niemand merken. Urlaub am Attersee. Die spinnen. Aber witzig. Die fetzten.

12. Rheinland-Pfalz. Jippiejucheee. Der Fascal Finkenauer. Ich mag die Stimme sehr. “Unter Grund” hat mir schon beim ersten Mal hören des Albums gefallen. Aber dass er so wenig Haare hat wusst ich nicht. Feines Lied!

13. Jetzt die Teenielieblinge von Polarkreis18 für Sachsen. Ziemlich glatte Bubistimme. “Allein” fand ich ja nicht so übel. Das hier hört sich fast genauso an. Lilalangweilig. Die Performance find ich ganz cool. Psycho! Erinnert ein wenig an die Band mit A… ACDC nee A-ha sagt Sarah und Alex findets auch.

14. Baden-Württemberg. Cassandra Steen. Die Glashaus Tante. Ich mag die nicht. “Die ist ne total tolle Background Sängerin” sagt Sarah. Kompliment?

Wo bleibt eigentlich die Werbung. Erst zweimal. Und jetzt ists schon 22Uhr.

15. Hamburg. Olli Schulz! Biiiiiiboooooo!
Endlich mal Action. Geiel! Oh mann…herrlich. So blöd und so gut.

16. So und nu Peter Fox für Berlin. Den hab ich letztes Jahr live gesehen. Wirklich tolle Show. Ich würde wetten, dass er gewinnt. Ist ja mal wieder der bekannteste. “Schwarz zu Blau”.  Hmm, Hymne auf Berlin. Sowas mag ich ja immer nicht. Da fand ich die vorherigen Lieder besser.

So und nu die ewig lange Abstimmung. Ich bin gespannt. Ich tippe darauf, dass Polarkreis18, Peter Fox und der Olli ganz weit vorne landen. Und Pascal Finkenauer evtl auch. Wer gewinnt kann ich nicht so sagen. Ich tippe mal auf Peter Fox. Aber ich will, dass der Olli gewinnt.

Nojo ein 5. Platz ist doch ganz fein Olli.
And the winner is Peter Fox. Wen wunderts.

10 Kommentare zu „Bundesvision Song Contest 2009“

  • DerAndereJan:

    Danke für die großartige Zusammenfassung, so konnte ich meine Zeit sinnvoller verbringen :mrgreen:

    Nee ehrlich, ich mag diese Contests so nicht, und schau mir beim Euro auch immer nur die Abstimmungszusammenfassung an.

    …und jetzt geh ich mal bei Tube nach Oli suchen…

    …Berlin rulez :cool:

  • DerAndereJan:

    Hey der is cool :cool:

  • Jule:

    Bittegerne Jan. :)
    Ich guck gerne Contests. Diesen aber besonders, weil man doch ab und an mal Perlen entdecken kann.
    Nächstes Wochenende guck ich die Oscarverleihung – da gibts aber kein live bloggen, weil ich die gepflegt im Kino schauen werden.
    Glückwunsch nach Berlin und ins Umland. ;)

  • witzige zusammenfassung!
    ich hab nur sekundenweise paar mal reingeschaut (mein freund hats fast komplett geschaut), bzw. den olli ganz gesehn. aber das, was ich gesehn habe, deckt sich ganz gut mit dem, was du geschrieben hast :D .
    für mich ist bei solchen contests nix dabei, deshalb schau ich die auch nicht. verschwendete zeit ;) .

  • Antje:

    Also statt Olli hätt ich ja lieber Deichkind gehabt. “Luftbahn” hätte Peter Fox ernsthaft Konkurrenz machen können. Aber der Bibo ging ja gar nicht, ich reagier schon allergisch auf den blöden Ententanz und dann sowas.

    Rage fand ich cool, das ist netter Metal und normalerweise noch viel geiler, wenns auf Englisch und mit Orchester ist. Auf Deutsch irgendwie lala.
    Chapeau Claque fand ich ganz cool. Sehr abgedreht und kein Stück massentauglich aber nicht verkehrt.
    Sven van Thom war mal geil, hatte was von Kurt Krömer vs. Bushido oder so *lol*
    Ruben Cossani… der Blonde an der Gitarre war Michel van Dyke, der eben auch schon für Echt geschrieben hat. Rangiert ebenso sympathisch wie der mit “Unter Grund” – das hatte fast was von den Fehlfarben.

    Ganz schlimm fand ich die Bayern-Truse, die Glashaustante und den Möchtegern-Aggro aus MV. Ganz schlimm. Ganz ganz schlimm.

    Und nix gegen Schwarz zu Blau, das ist der Soundtrack meiner Winterdepressionen… *seufz*

  • ich bin ein bißchen erschrocken, denn die charakterisierung der einzelnen interpreten hätte aus meinen finger – oder besser meinem hirn – stammen können. gibt es eine musikalische seelenverwandschaft?

  • Jule:

    @doreen: Ach aber es waren schon ein paar nette Sachen dabei. Und zusammmen mit meinem Schwesterherz wars keine verschwendete Zeit.

    @Antje: Luftbahn finde ich allerdings auch sehr geil. Aber Olli…ach ich mag ihn. Sven van Thom..der geht mir irgendwie aufs Keks. Stimmt Kurt Krömer. Die Assoziation ist gut. Schwarz zu Blau mag man wahrscheinlich nur so richtig, wenn man in Berlin oder Umgebung wohnt. ;)

    @herr axel: Diese musikalische Seelenverwandschaft ist mir schon des öfteren aufgefallen, wenn ich im nachbarland im musikzimmer verweilte.

  • Der Lord:

    zu 1. mehr als ausschauen können die tanten nun wirklich nicht. und das hier und da nicht mal besonders gut.

    zu 2. es gibt dinge die will man nicht hören, und dazu gehören leute die nicht hoch, sondern nur schief singen können.

    zu 3. oh aldder, digger geh wo du wohnst… und deine scheiß hiphop torte fress ich zum frühstück.

    zu 4. es gibt tolle kleiderkammern in hamburg.

    zu 5. METAL… nun gut auf deutsch… aber… METAL…!!! auf jeden fall ein lichtblick.

    zu 6. gut, hat einn wenig die theatralik von björk, ABER nur ganz fern… fand ich gar nicht so scheiße. putzelig….!

    zu 7. all die leute die diese musik mögen, sollten mal ihre klappe halten wenn es um die achtziger geht. IDEAL läßt güßen…!

    zu 8. ich befürchte auch auf hochdeutsch würde es mir nicht gefallen… so ist das manchmal

    zu 9. ja, nicht ganz scheiße… gefällig eben. die jungs sind putzig.

    zu 10. wer sich die scorpions als vorbild nimmt und madsen erwähnt darf auch gern im watt die flut vergessen.

    zu 11. mal einfach nicht so viel kiffen…! witzig aber mehr nicht…!

    zu 12. intellekt kommt leider nicht bei allen an… der war gut…!

    zu 13. take on me… dürfen die das? ich zeig die an…!

    zu 14. und da haben wir es wieder… aussehen reicht nicht aus… langweilig

    und nun hat mich meine dvd-recorder verlassen. mehr hat er nicht aufgenommen, obwohl ich nach hinten schon ewig platz für die wiederholung gelassen habe. ich habe nämlich an dem besagten abend mir punkrock vom feinsten angeschaut. RISE AGAINST… in der sporthalle in hamburg. sehr geiles konzert.

    allerdings war olli mein favorit… aber gut HH rocks…!

  • Alex:

    @jule gekonnt zerfleischt :mrgreen:
    @lord der mit der flut war gut :mrgreen:

  • Der Lord:

    :evil: Alex: Danke…! :twisted:

Kommentieren