Leuphana hört sich doch an wie ein Medikament!

Jetzt ist es amtlich. Ich habe mir heute Mittag bei einer sehr freundlichen Sekretärin meine Diplomurkunde abgeholt. Zwei Unterschriften abgeliefert und mich beglückwünschen lassen.
Dann wollte die freundliche Dame wissen, ob ich denn mein Zeugnis in einer “Universität Lüneburg” Mappe überreicht bekommen möchte, oder in einer “Leuphana” Mappe. Ja bitte, was ist denn das für eine Frage. Natürlich möchte ich, dass da Universität Lüneburg draufsteht. Was Leuphana ist weiß doch kein Mensch. Hört sich wahlweise wie eine Krankheit oder ein Medikament an. Die Sekretärin grinste in sich hinein und meint: “Komisch, niemand möchte die neue Mappe haben!”
Und entgegen meiner Befürchtungen steht auf meinem Diplom auch noch der alte Name drauf!

Als ich dann nach Hause stiefelte kam dann endlich, endlich das Bewusstsein, dass ich wirklich und wahrhaftig ein Diplom mein Eigen nenne. Nicht gerade ein Überflieger was die Noten angeht, aber das ist mir sowas von egal. Ich hab ein Diplom, was ich mir über den Schreibtisch nageln kann. Jawoll!

2 Kommentare zu „Leuphana hört sich doch an wie ein Medikament!“

Kommentieren