Kampfkater

Ich finde es ist mal wieder Zeit für eine Faxekatergeschichte, oder? Also keine langweilige Geschichte à la wie süß er doch ist und dass sich hier mittlerweile am Ende der Woche 15 Spielmäuse unter dem Sofa stapeln. Nein, ich finde es kann mal wieder eine Tierarztgeschichte her. Hatten wir doch lange nicht, oder? Lasst mich nachdenken: ich glaube der letzte Tierarztbesuch ist mittlerweile 5,5 Woche her. Ganz schön lange. Da geht noch was.

Das dachte sich wohl auch der Faxekater gestern. Er kam abends irgendwann nach Hause und zog sich sofort in seinen unseren Bettkasten zurück. Wir haben uns nicht wirklich was dabei gedacht – kommt ja schonmal vor, dass er keinen Bock auf uns hat. Wir sind dann ins Bett gegangen und haben bis heut morgen durchgeschlafen. Häh? Durchschlafen? Normalerweise wachen wir einmal in der Nacht auf, weil der Faxekater meint es wäre Zeit zum spielen (dann sperren wir ihn aus und schlafen weiter). Dass er immernoch schlief machte mich dann doch stutzig und ich hab ihn mir mal näher angesehen. Er ließ sich ganz normal streicheln bis auf dass er keinen Druck auf meine Hand ausübte (Katzenhalter wissen: wenn man Katzen am Rücken/Hintern streichelt, dann drücken die sich gegen die streichelnde Hand) und sein Schwanz leblos runterhing. Da wir vorhatten heute wegzufahren habe ich ihn mir schnell geschnappt und bin zum Tierarzt.

Diagnose: 5 Bisswunden von einer anderen Katze, gespült, gereinigt, alles natürlich unter Narkose mach *tschaaaadiiing* 110,-
Großartig, dass unsere OP Schutz Versicherung erst ab dem 1.1.2010 greift. Der Faxekater torkelt jetzt durch die Wohnung und ich gehe mal eine Runde kotzen.

3 Kommentare zu „Kampfkater“

Kommentieren