Archiv für die Kategorie „Jule kocht!“

Weiße Pfeffernüsse

Ja, wir haben gestern gebacken. Und zwar die traditionellen weißen Pfeffernüsse, die meine Oma jedes Jahr bäckt. Und da unsere Portion schon alle ist, mussten wir selber ran und sie schmecken wirklich haargenauso wie zu Hause. Toll!!

Zutaten:

1kg Mehl
1kg Zucker
8 Eier
125 g Mandeln – gemahlen
250 g Butter
Saft von 1/2 Zitrone
1/2 P. Backpulver

Das ganze mit den Knethaken vom Handrühgerät (der Lord schimpft immer mit mir, wenn ich Mixer sage) verkneten und dann den Teig mit einem Teelöffel zu Nüsschen abstechen. Eine Nuss = halber Teelöffel.
Die Nüsschen auf dem Blech verteilen (genug Abstand lassen, da die auseinandergehen).
Das Ganze reicht dann für acht Bleche.
Wir haben gestern die Hälfte gemacht und haben nur drei Bleche rausbekommen, aber auch nur weil wir riiiiiiiiesen Pfeffernüsse gemacht haben und sie zu eng gelegt haben. Kann ja keiner ahnen, dass man dann quasi einen großen Keks auf dem Blech liegen hat.

20Minuten brauchen sie übrigens bei 160°

Aua!

Ich hab mir grad beim Tomaten schneiden den halben Zeigefinger abgeschnitten.
Ich hoffe meine Gäste finden das Stück meines Fingers nachher nicht im Essen wieder!

(Es gibt übrigens Couscous mit Hühnchen, Tomaten, Paprika, Möhren, Mais, Feta und ner Menge Knoblauch. Da fällt so ein Stückchen Fleisch bestimmt nicht auf!)

Grillfleischknappheit

Heute kommt mein Schwesterherz + Freund und meine Mama zu mir.
Da hatte ich die glorreiche Idee: “Lange nicht gegrillt – das wär doch mal wieder eine Gelegenheit!”
Ich also los in diverse Einkaufslokalitäten. Leider musste ich feststellen, dass NIRGENS mehr Grillfelsich zu bekommen ist.

Was soll das denn bitte? Ich finde Grillsport ist etwas, was man ruhig das ganze Jahr, zumindest aber bis Ende Oktober betreiben kann. Schlussendlich musste ich beim Deluxe-Fleischer 4 Stücke Grillfelsich erstehen (Die Auswahl war gigantisch……….”) für 7,99!! Wenn mir die heute Abend mal nicht im Hals stecken bleiben!

Die Welt ist rosa und glitzert…

Ich habe mal gehört, dass manche Dinge eine Signalfarbe haben, damit man sie nicht isst und erkennt, dass sie giftig sind.

Was genau wollte mir dann heute die Farbe meiner Kartoffelsuppe sagen?
rosasuppe.jpg rosasuppeii.jpg
Sieht eklig aus? Wars aber nicht.

Ich finds stylish!

Ekel!

Am Montag haben wir auf die erfolgreiche Prüfung vom Lord angestoßen und nebenbei auch auf unserem Balkon lecker gegrillt. Grillen ist ja sowieso eines unserer größten Hobbies. Lecker Totes Tier in viel Soße ertränken und wegschnabulieren. Yummy.
Jedenfalls war ich gerade dabei ein leckeres Steak zu essen, als mir irgendwas komisch vorkam. Der Geschmack war leicht säuerlich und als ich mir das Fleisch daraufhin genauer angesehen habe, sah das auch irgendwie unlecker grau aus. Bah. Da wurde mir echt ein bißchen anders. Das Fleisch habe ich daraufhin entsorgt und satt war ich auch irgendwie.
Schön, dass ich ein  paar Tage vorher einen Bericht gesehen habe, indem Grillfleisch getestet wurde. Da wurden ganz viele Fleischstücken gefunden, die schlecht waren. Normalerweise riecht man das ja, wenn Fleisch schlecht ist, aber wenn es mariniert ist, dann ist da nix mehr mit riechen. An den Bericht musste ich jedenfalls denken und da war ich dann erst recht satt.

In Zukunft gibts hier jedenfalls kein abgepacktes Grillfleisch vom Discounter mehr, sondern nur noch frisches von der Fleischtheke!

Mich schüttelts immernoch, wenn ich daran denke.