Archiv für die Kategorie „catcontent“

Katerunfall

Ich hab noch gar nichts zu der aufregenden letzten Woche geschrieben.
Letzte Woche Montag kam der Lord von der Arbeit nach Hause und wurde draußen von Leuten aus der Nachbarschaft angesprochen, dass wir doch mal unseren Kater suchen gehen sollten, da er von einem Auto angefahren wurde. Sie hatten gesehen und gehört wie es gerummst hat und wie er ins Gebüsch abgehauen ist. Wir haben ihn dann eine Stunde lang im Biotop gesucht – ich hab gedacht ich sehe ihn jeden Moment tot im Gebüsch liegen. Nach einer Stunde haben wir die Suche erfolgslos abgerochen. Kurz darauf kam er dann völlig verstört und panisch nach Hause. Äußerlich war zum Glück nichts zu sehen und er hat sich auch ganz normal anfassen und hochheben lassen. Als er dann auch noch gefressen hat, haben wir uns keine Sorgen mehr gemacht. Im Laufe des Abends wurde er dann aber immer apathischer, so dass wir doch noch in die Tierklinik gefahren sind um innere Verletzungen ausschließen zu lassen. Einmal abtasten, röntgen, Spritze + Medikament für zu hause macht stolze 100,-. Alles ohne Befund bis auf mehrere Prellungen an der Wirbelsäule. Die nächsten Tage hat er superviel geschlafen und sich kaum bewegt. Donnerstag bin ich dann doch nochmal zum Tierarzt, weil seine eine Pfote sehr dick wurde und er gehumpelt hat. Aber auch nur Prellungen.
Jetzt springt und hüpft er wieder wie eh und je. Allerdings war er noch nicht wieder draußen…..
Fazit: Das erste von sieben Leben ist abgehakt und wir sollten doch nochmal über eine Krankenversicherung für den Faxekater nachdenken.

Frühlingsgefühle

Der Faxe hat eine Freundin die ihn regelmäßig besuchen und abholen kommt. Dann spazieren die beiden durch das Biotop hinterm Haus und reiben die Näschen aneinander. Am Wochenende saß die Katzendame dann aber etwas irritiert daneben, als der Faxekater sich albern auf dem Boden wälzte.

faxe-018 faxe-025
faxefaxe-019 faxefaxe-026

Cat-content

Uns sind gerade Bilder vom Faxekater in die Hände gefallen. Mann ist der groß geworden. Hier mal zum Vergleich.

kleiner Faxekater großer Faxekater

Noch ist er nicht fertig ausgewachsen. Ich bin gespannt, wie er in einem halben Jahr aussieht.

Und wo wir gerade mitten im Katzencontent drin stecken:
Der Faxekater hat Spielzeugmäuse die er immer quer durch die ganze Wohnung jagt. Sie wehren sich heftig, aber meistens gewinnt er. Er hat viele davon, da es sein liebstes Hobby ist die Mäuse unter die Couch zu schießen. Und da er ja mittlerweile groß ist passt er da nicht mehr drunter. Und so sitzt er dann stundenlang vor dem Sofa und guckt mich mit Bettelblick an, dass ich doch bitte die Maus da wieder herausholen soll. Da ich nicht Lust habe alle 15 Minuten die Couch vorzurücken und auf Mäusejagd zu gehen schmeiße ich ihm dann eine neue hin. Die verschwindet spätestens nach einer halben Stunde zu der ersten unters Sofa. Und da ich keine Lust habe die Couch vorzurücken…..ich wiederhole mich.
Einmal in der Woche jedenfalls erbarme ich mich dann und rücke die Couch von der Wand ab. Das sieht dann so aus…

friedhof friedhofII

Aktion: Verarsch die Katz!

Unser Kater ist total bekloppt. Echt!
Schade, dass man auf dem Video nicht sieht wie ich ihn mit meinem Finger berühre kurz bevor er die Fassung verliert.

Aktion: Rette die Katz!

Ja, ja schon wieder Cat content…
Heute durfte Faxe seinen ersten Abendspaziergang bei einbrechender Dunkelheit tätigen. Ging auch nicht anders, da wir beide nicht vor 18Uhr zu Hause waren und er darf im Moment  nur raus, wenn wir da sind, so dass er die Möglichkeit hat jederzeit rein und raus zu können.
Jedenfalls ließen wir ihn raus und als er nach 45 Minuten noch nicht wieder da war, hab ich mal angefangen ihn zu rufen. Irgendwann sagte der Lord, dass er es miauen hört. Ich hab dann auch mal ganz angestrengt gelauscht und habe das Miauen auch gehört. Ganz kläglich klangs aus unserem Biotop hinter dem Haus.
Wir haben dann unsere Schuhe geschnappt und haben uns auf die Suche begeben. Mittlerweile war es dunkel und man hat nicht mehr wirklich was gesehen. Nur miauen hat mans gehört…
Irgendwann entdeckten wir ihn dann. Hoch über unseren Köpfen im Baum. Und anscheinend führte kein Weg mehr nach unten.
Der Lord ist dann todesmutig ein Stück auf den Baum geklettert und mit vereinten Käften und zuckersüßen Stimmen haben wir ihn gelockt und gerufen. Nach gefühlten zwei Stunden hat er dann auch den Abstieg gewagt und wir konnten den kleinen Schisser wieder in unsere Arme schließen.

Mann, mann, mann…sowas bitte nicht nochmal.