Archiv für die Kategorie „Fang das Stöckchen!“

Weihnachtsstock

Aufgefangen von schoko-bella. Und da mir heute ganz weihnachtlich zu Mute ist (schließlich haben wir morgen auch schon die Betreibsweihnachtsfeier), mache ich mal dran, das zu beantworten.

* 3 (materielle) Wünsche zu Weihnachten

Schwierig. Der Lord fragt auch schon die ganze Zeit.
1. Fotokram (wahlweise DAS oder DAS)
2. die letzten beiden Staffeln von Sex and the City
3. das verdammt teure Buch
(und vielleicht noch einen Job für den Lord)

* 3 Menschen, mit denen ich gerne Weihnachten feiern würde

1. der Lord
2. meine Mama
3. meine Lieblingsschwester ;)

* 3 Menschen, die von mir ein Weihnachtsgeschenk erhalten
siehe die letzte Frage. Die Mutter, die Schwester, der Lord, wobei der Lord am schwierigsten zu beschenken ist. So schwierig wie dieses Jahr war es noch nie…

* 3 Menschen, die das Stöckchen fangen sollen
Emilyder Giftzwerg, Stephen

Rosa Rocker Blogger

Juhu ich wurde auch rosa getaggt. I’m a Rockin’ Girl Blogger! Danke Emily.

rgb1.jpg

Na dann nominiere ich auch mal. Mädels, ihr seid jetzt Rosa!

Frau Bea
Frau LennyundKarl
Frau Jette
Frau Antje
Frau Hansuluk

Der Ursprung liegt übrigens DA

Stöckchen…

…wenn auch etwas veraltet. Liebe Emily, mir ist das Stöckchen völlig in Vergessenheit geraten, aber heute fiel es mir wieder ein und jetzt gibts endlich Fotos.
Die liebe Emily wollte nämlich Fotos von meinem Schlafzimmer sehen. So sei es.

fresenhageniii.jpg   fresenhagen.jpg

Wunderschön, oder?
Nein, ein Spaß. das war das grandiose “Pensionszimmer” in dem meine Mutter und ich am Wochenende übernachtet haben. Ich habe sowas vorher noch nie in meinem Leben gesehen.  So viel Kitsch auf einem Haufen.  Unfassbar.
So, nun aber mein Schlafzimmer:
zimmerii.jpg Dort schlafe ich zur Zeit alleine.
zimmer.jpg Ja, Fernseher muss sein.
zimmeriii.jpg Mein Lieblingsstück im Schlafzimmer. Mein Spiegel – gebaut vom liebsten Schwesterherz!

So, und jetzt bin ich wirklich sehr gespannt, wie MiM schläft. Bett mit Gitterstäben zum anketten, Lack und Leder? Ich bin gespannt.  Kneifen gilt nicht.

Das erstmals-betrunken-Stöckchen..

…hätte ich übrigens sehr gern von Antje und Stephen beantwortet.
Wenn ihr mögt….

Das erstmals-betrunken-Stöckchen

kommt von Phil. Und da ich leider seinen Artikel gelesen habe, fühle ich mich in der Pflicht mich zu blamieren und das Stöckchen zu beantworten.

Ich war damals 16, wenn ich mich recht erinnere und hatte einen  älteren Freund. Mein erster. Dementsprechend älter war auch der Freundeskreis. Es war wieder einmal Freitagabend und wo geht man in G-Town hin, wenn das Wochenende ruft? In den Stuk. DAS Ausgehhighlight schlechthin. Den besagten Abend gabs Tequlia für 50Pfennig. Böse Idee. Wir waren zu viert und orderten immer schön ein Tablett mit zehn Gläsern. Wär ja auch blöd nach jedem Glas wieder zur Bar gehen zu müssen…
Jedenfalls hatte ich nach knapp einer Stunde mal ordentlich einen im Tee und konnte nur noch über Kreuz gucken. Die Spacken Herren der Schöpfung beschlossen dann, da es im Stuk doch recht leer und langweilig war, einen Ausflug ins benachbarte Gerdshagen (muss man nicht kennen) zu fahren. Dort gab es damals eine recht schicke Disko – harte Musik und wenigSchnickschnack. Wer damals noch fahren konnte fragt ihr euch? Ich weiß es nicht….. Wenn ich da im Nachhinein so drüber nachdenke wird mir noch schlechter, als mir damals schon war.  Auf dem Weg nach Gerdshagen wollte mein Magen mehrmals zwischendurch aussteigen, aber ich konnte ihn zumindest überreden noch bis zum Parkplatz durchzuhalten. Da gabs dann aber kein Halten mehr!
Schönen Dank an dieser Stelle an A. fürs liebevolle Haare zurückhalten. Männer, da lassen die mich doch tatsächlich auf der Rückbank des Autos liegen (Tür auf – Kopf raus) und gehen seelenruhig feiern.
An den Rest des Abends habe ich keine Erinnerungen mehr. Keine Ahnung, wie wir damals nach Hause gekommen sind und keine Ahnung, ob ich noch komische Sachen gemacht habe…. Heute nennt man sowas wohl Binge-drinking.

Nach diesem Abend habe ich nie wieder Alkohol Tequlia getrunken. Der Gerucht treibt mir auch noch nach 11 Jahren die Tränen in die Augen. Amen!