Linksammlung

Seit Freitag, dem 6.8.2010 läuft unsere Ausstellung im Knust. Bis zum 1.11. hat noch jeder die Chance sie sich anzusehen.

Hier eine kleine Linksammlung:

Homepage
Mainstage
Interview
Prinz
Zu wenig Zeit
Coffee and TV
Concert-news

Nachberichte

Die Welt

Best of 2009

Verspätet, sehr verspätet will ich es nun aber doch nicht total versäumen hier noch einmal meine “besten” Bilder aus dem letzten Jahr zu zeigen. Erstellt ist die Reihenfolge von der Flickr Statistik. Ich zeige die ersten 10 Bilder mit den meisten Klicks.

***Jakob*** Das rote Leuchten Das Ergebnis würd ich ja gern sehen... Christopher Street Day Köhlbrandbrücke Lily Allen Hamburg in schwarz-weiß Dockland Faxe im Schnee Sommerhochzeit

So eine richtige Reihenfolge kann man wohl gar nicht erstellen. Das Jakob Bild z.B. ist erst seit November in der Statistik und das Hochzeitsbild z.b. schon seit August. Außerdem bin ich auch erst seit Juli bei Flickr registriert. Aber einne kleinen Einblick kann die Statistik dann ja doch liefern.

Ich bin seit vier Wochen gesundheitlich etwas aus der Bahn geworfen und bin kein Stück zum fotografieren gekommen. Ich hoffe das wird jetzt wieder besser.

Clueso – Rolf Liebermann Studio Hamburg

Vor Weihnachten habe ich auf der Seite von N-joy Radio bei einem Gewinnspiel eingetragen. Man konnte dort Karten für das Radiokonzert von Clueso im Hamburger Njoy Studio gewinnen. Ich hatte nicht die leiseste Hoffnung, dass ich dort gewinne, aber tatsächlich rief mich irgendwann jemand von Njoy an und sagte mir, dass ich am 29.12. auf der Gästeliste stehe und noch jemanden mitnehmen kann. Und alle so: yeah! ;)

Ich hab Clueso das erste mal beim Lunatic Festival in Lüneburg gesehen. Das muss irgendwie 2004/05 gewesen sein. Genau weiß ichs nicht mehr. Da fand ich ihn jedenfalls total langweilig. Dann habe ich lange nichts mehr von ihm gehört bis das Album “So sehr dabei”. Das hat mich sofort gepackt. Geniale Texte, sehr schöne Musik – Clueso hat sich seit damals sehr weiterentwickelt. Das Album lief 2008 in einer Dauerschleife bei mir. Live gesehen habe ich ihn dann 2008 auch noch und natürlich auch fotografiert.

Und jetzt also mit 80-köpfigem Orchester im Studio. Was hab ich mich gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Es war einfach der Hammer. Wir saßen in der ersten Reihe und damit fast im Orchester. Der Sound war einfach großartig, das Orchester war super professionell, Clueso sehr gut drauf und seine Lieder sind einfach wie dafür gemacht sie mit Orchestermusik zu unterlegen. Gäsehaut galore!

Um einen kleinen Eindruck zu gewinnen verlinke ich mal ein paar Videos. Auf der Seite von N-joy kann man mehr sehen. Das erste ist eins meiner Lieblingslieder: Geisterstadt und das zweite ist Chicago – das ist wirklich wie geschaffen für Orchester (unbedingt bis zum Ende anhören!). Ein großartiger Konzertabschluss für 2009.

Hier sollte eigentlich…

…ein Weihnachtsgruß stehen. Ein Rückblick auf das vergangene Jahr und ein Ausblick auf das Kommende. In fünf Tagen wird 2009 vorbei sein und ich habe es mal wieder nicht geschafft ein Best of zusammenzustellen und die Ereignisse zusammenzufassen. Ich werde mein Bestes geben um das vielleicht noch nachzuholen…

Weihnachen haben der Lord und ich in Güstrow verbracht-es war sehr entspannt und ruhig. Schön auch am 23. abends nochmal alle wiederzusehen die man eben nicht mehr so oft sieht, weil man nicht mehr in einer Stadt lebt. Der 23.12. ist traditionell einTag um sich wiederzusehen und sich auszutauschen. Schön wars!

Gestern gab es ein fantastisches Weihnachtsessen bei Freunden – schön, dass sich das anscheinend zu einer Tradition zu etablieren scheint. Tausend dank dafür! Als Abschluss ging es heute mit dem bald-Patenkind und Eltern zum brunchen. Ein runder Abschluss.

Von mir aus könnten wir das alles öfter machen. Nur das wir morgen wieder arbeiten müssen – das passt nicht so recht.

Vorsorglich wünsche ich schonmal einen guten Rutsch, ein erfolgreiches Jahr 2010!

Kampfkater

Ich finde es ist mal wieder Zeit für eine Faxekatergeschichte, oder? Also keine langweilige Geschichte à la wie süß er doch ist und dass sich hier mittlerweile am Ende der Woche 15 Spielmäuse unter dem Sofa stapeln. Nein, ich finde es kann mal wieder eine Tierarztgeschichte her. Hatten wir doch lange nicht, oder? Lasst mich nachdenken: ich glaube der letzte Tierarztbesuch ist mittlerweile 5,5 Woche her. Ganz schön lange. Da geht noch was.

Das dachte sich wohl auch der Faxekater gestern. Er kam abends irgendwann nach Hause und zog sich sofort in seinen unseren Bettkasten zurück. Wir haben uns nicht wirklich was dabei gedacht – kommt ja schonmal vor, dass er keinen Bock auf uns hat. Wir sind dann ins Bett gegangen und haben bis heut morgen durchgeschlafen. Häh? Durchschlafen? Normalerweise wachen wir einmal in der Nacht auf, weil der Faxekater meint es wäre Zeit zum spielen (dann sperren wir ihn aus und schlafen weiter). Dass er immernoch schlief machte mich dann doch stutzig und ich hab ihn mir mal näher angesehen. Er ließ sich ganz normal streicheln bis auf dass er keinen Druck auf meine Hand ausübte (Katzenhalter wissen: wenn man Katzen am Rücken/Hintern streichelt, dann drücken die sich gegen die streichelnde Hand) und sein Schwanz leblos runterhing. Da wir vorhatten heute wegzufahren habe ich ihn mir schnell geschnappt und bin zum Tierarzt.

Diagnose: 5 Bisswunden von einer anderen Katze, gespült, gereinigt, alles natürlich unter Narkose mach *tschaaaadiiing* 110,-
Großartig, dass unsere OP Schutz Versicherung erst ab dem 1.1.2010 greift. Der Faxekater torkelt jetzt durch die Wohnung und ich gehe mal eine Runde kotzen.